Bäume werden oft nur als Brennholz betrachtet, doch wäre ein Leben auf unserer Erde ohne sie kaum denkbar. Wir finden sie in vielen Arten und Formen. Kein Baum wächst wie ein zweiter. Die nun hier gezeigten fielen mir auf. Seht selbst.


neu 05.03.2015


Als vor  etwa 5 Jahren ein paar Nandus aus einer Farm in Groß Grönau, bei Lübeck, ausgebrochen waren, war man noch der Meinung sie würden einen norddeutschen Winter nicht überstehen. Aber weit gefehlt, sie haben sich angepaßt und fühlen sich offenbar ganz wohl. Das zeigt sich nicht zuletzt daran, das sie sich heftig vermehrt haben. Inzwischen wird der Bestand in Mecklenburg Vorpommern auf etwa 200 Tiere geschätz. In 2014 wurde ein Nest mit 21 Eiern gefunden.
Eigentlich stammen diese Tiere aus Argentinien oder Chile. Ein Nandu ist  ein ziemlich großer Vogel, mit einer Größe von ca. 170 cm und einem Gewicht von ca 20 kg., und gehört zur Gattung der Straußenvögel. Da seine Flügel verkümmert sind ist er also ein Laufvogel. Die Flügel helfen ihm aber beim Laufen die Laufrichtung zu bestimmen.
Da der Nandu ein Herdentier ist, sieht man sie oft in größeren Gruppen bis zu etwa 50 Tieren. In der Brutzeit teilt sich die Herde in kleinere Gruppen auf. Ein Nanduhahn hat mehrere Weibchen. Bei der Eiablage passt er genau auf, dass nichts schief geht und brütet die Eier alleine aus.
Viele Besucher fahren extra nach Mecklenburg-Vorpommern, um sich die Nandus anzusehen. Viele Menschen, die in der Umgebung wohnen mögen diese Tiere und erzählen gerne von Ihnen. Aber, es gibt auch Gegner. Da die Nandus sich in einem Naturschutzgebiet aufhalten, fürchten manche, dass die Nandus Schäden anrichten könnten.
Wir freuen uns immer wieder, wenn wir auf eine Gruppe Nandus treffen und besonders auch dann, wenn der Albino dabei ist. 


16.10.2016